Logo CMF
Header Pic

Eine Warnung zum Thema Glauben

Diejenigen die Geld zu ihrem Götzen machen, können keine Hilfe vom Himmel erwarten.

Reichtum als Lebensziel ist töricht, denn am Ende können wir doch nichts mitnehmen.

Nach allem, was wir über den Glauben wissen, ist eines zu beachten: Glauben ist nicht für Goldgräber geschaffen. Gott, der allen Wohlstand der Welt geschaffen hat, hat nichts gegen Reichtum, doch diejenigen, die Geld zu ihrem Götzen machen, können keine Hilfe vom Himmel erwarten.

Seit einiger Zeitverbreitet sich eine Irrlehre, die gezielt die Botschaft des Glaubens missbraucht, um das Streben ihrer Anhänger nach Reichtum zu verbergen. Diese Leute sollten sich schämen! Sie sind nichts anderes als Götzendiener, denn sie stellen falsche Lehren und andere Dinge vor ihre Beziehung zu Gott; ihr Leben ist dem Untergang geweiht:

Die Götzen der Nationen sind aus Silber und Gold, ein Werk von Menschenhänden.  Einen Mund haben sie, reden aber nicht. Augen haben sie, sehen aber nicht.  Ohren haben sie, hören aber nicht. Auch ist kein Atem in ihrem Mund.  Ihnen gleich sind die, die sie machen, ein jeder, der auf sie vertraut.  (Psalm 135, 15-18)

Halte dich von diesen Menschen fern, die ihre Ungerechtigkeit hinter einer Fassade der „Lehre vom wahren Glauben“ verstecken!

Jesu Gleichnis vom Sämann gebraucht ein Wort, das auch in der deutschen Sprache Einzug gehalten hat: „Hedonismus“ (griechisch: „hedoné“), das Streben nach Vergnügen und Sinneslust. „Das aber unter die Dornen fiel, sind die, welche gehört haben und hingehen und durch Sorgen und Reichtum und Vergnügungen des Lebens erstickt werden und nichts zur Reife bringen.“ (Lukas 8,14) Das gleiche deutliche Wort begegnet uns im Jakobusbrief: „Ihr bittet und empfangt nichts, weil ihr übel bittet, um es in euren Lüsten zu vergeuden.“ (Jakobus 4,3) Reichtum als Lebensziel ist töricht, denn am Ende können wir doch nichts mitnehmen. Doch den Anweisungen Christi zu folgen, bringt ewigen Gewinn:

Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit! Und dies alles wird euch hinzugefügt werden. (Matthäus 6,33)

Bring deinen Glauben in Einklang mit dem Wort Gottes, dann kann nichts schief gehen.

Sein Wort für heute

Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, und dies alles wird euch hinzugefügt werden. So seid nun nicht besorgt um den morgigen Tag, denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat seinem Übel genug. (Matthäus 6,33-34)

Tageslosung

Ohne Glauben kann es keine Reichtümer geben. Aber im Glauben haben wir Schätze in irdenen Gefässen.

Zitiert aus dem Andachtsbuch "Jeden Tag neue Kraft durch Sein Wort" von Reinhard Bonnke.


Lebenshilfe - jetzt!

Erfahren Sie, wie Sie Gottes Lebenshilfe jetzt für sich in Anspruch nehmen können.


Lesen Sie, wie gewöhnliche Menschen das scheinbar Unmögliche mithilfe ihres Glaubens an den lebendigen Gott bewältigt haben und zu diesem Leben gekommen sind, von dem Jesus sprach.