Logo CMF
Header Pic

Einen starken Glauben bauen

Wertvolle Hinweise über die Funktion des Glaubens und praktische Hilfe, wie wir ihn stärken können.

Von Hartlen G. Coats.

Also ist der Glaube aus der Verkündigung [o. aus dem Hören], die Verkündigung aber durch das Wort Christi [o. Wort Gottes]. (Römer 10,17)

Wie gross ist das Problem?

Die Grösse unseres Glaubens in unserem Herzen hängt von der Menge des Wortes Gottes in unserem Herzen ab. Das Wort Gottes muss so hoch wie der Berg (das Problem) vor uns sein, um ihn versetzen zu können.

Ein hohes Mass an Glauben und demzufolge ein hohes Mass an Wort Gottes setzt voraus, dass wir viel Zeit in Gottes Wort investieren, es zu lesen und zu studieren, damit es in unserem Herzen gefestigt wird.

Fortwährender Glaube

Der Glaube "kommt" durch das wiederholte Hören. Der Glaube kommt und kommt, bis er schliesslich bei uns ankommt und den Berg, unser Problem, aus dem Weg schafft. Wenn Glaube kommen kann, dann kann er auch gehen.

Unser Glaube wird ständig gebraucht, deshalb müssen wir dafür sorgen, dass er auch ständig wieder kommt, nicht nur, um den gebrauchten Glauben zu "ersetzen", sondern damit wir genügend Vorrat in unserem Herzen für die nächsten Herausforderungen tragen. Der gestrige Glaube reicht für die Herausforderungen von morgen nicht aus!

Welchen Glauben kultivieren wir?

Und Jesus antwortete und spricht zu ihnen: Habt Glauben an Gott [o. Habt Gottes Glauben]! (Markus 11,22)

Es gibt verschiedene Arten von Glauben. Wir verwenden Glauben für alltägliche Dinge im natürlichen Bereich (Menschen und Sachen gegenüber). Im Reich Gottes aber benötigen wir Gottes Art von Glauben. Wessen Wort wir hören, dessen Glauben wird in unserem Herzen aufgebaut.

Viele Menschen versuchen sich mit "fremdartigem" Glauben in Gottes Reich zu bewegen. Je mehr andere Worte unser Herz erfüllen, desto mehr schwächen sie das Wort Gottes in unserem Herzen. Es ist nicht gut, verschiedenartige Samen zu säen (vgl. Matthäus 13,24-30).

Den Glauben stärken

Der Glaube wächst durch das wiederholte Hören von Gottes Wort und zwar so lange, bis er so gross wie unser Problem, unser Berg, ist. Sobald wir aber aufhören, unseren Glauben zu stärken, nimmt er wieder ab. Wie können wir nun unseren Glauben stärken?

  • Durch das Lesen in der Bibel. Wir sollten uns jeden Tag dafür Zeit nehmen, es zu studieren.
  • Indem wir Gottes Wort durch die Predigt in der Gemeinde hören.
  • Indem wir über Gottes Wort nachdenken (meditieren). Das hebräische Wort für "meditieren" bedeutet "murmeln, über etwas nachdenken".
  • Indem wir uns Zeit nehmen, Gottes Wort zu bekennen, es hörbar auszusprechen.

Lebenshilfe - jetzt!

Erfahren Sie, wie Sie Gottes Lebenshilfe jetzt für sich in Anspruch nehmen können.


Lesen Sie, wie gewöhnliche Menschen das scheinbar Unmögliche mithilfe ihres Glaubens an den lebendigen Gott bewältigt haben und zu diesem Leben gekommen sind, von dem Jesus sprach.