Logo CMF
Header Pic

Von Zöliakie geheilt

Aargau (Schweiz): Im Alter von anderthalb Jahren wurde bei Caroline Zöliakie festgestellt. Sie konnte nichts essen, das auch nur ein wenig Mehl enthielt. Als Teenager wuchs in ihr der Wunsch, von Gott geheilt zu werden.

Caroline berichtet: Als ich anderthalb Jahre alt war, stellten die Ärzte des Kinderspital Zürichs bei mir die Krankheit Zöliakie fest. Durch glutenhaltige Lebensmittel wie Brot und Teigwaren war meine Dünndarmschleimhaut entzündet und ihre Zotten (Darmepithelzellen) waren zerstört. Dadurch konnte mein Körper Nährstoffe nur schlecht aufnehmen, die deshalb unverdaut im Darm liegen blieben.

Ich hatte ständigen Durchfall, schlief viel und ass sehr wenig, meine Arme und Beine waren dünn, der Bauch war gewölbt und gebläht. Ohne eine glutenfreie Diät wäre es zu weitreichenden gesundheitlichen Folgen gekommen.

Die Ärzte entliessen mich aus dem Kinderspital mit der Anweisung an meine Eltern, mir auf keinen Fall glutenhaltige Nahrungsmittel zu geben. Von diesem Tag an gab es für mich absolut nichts mehr, was Mehl in sich enthielt. Weder ein Stück Brot, eine Pizza, noch ein paniertes Schnitzel und auch keine mit Mehl gebundene Sauce oder Salzstängeli bei einem Fest.

Durch die richtige Ernährung blühte ich nun zusehends auf. Ich nahm an Gewicht zu und nach zwei Jahren hatte sich die Darmschleimhaut vollständig regeneriert. So konnte ich mit der richtigen Diät trotz Zöliakie ein gesundes Leben führen. Diese Diät war ein Bestandteil meines Lebens. Es fiel mir nicht schwer sie einzuhalten, denn ich kannte nichts anderes.

Als Teenager kam ich in Kontakt mit Menschen, die glaubten, dass Jesus Christus heute noch Menschen heilt. Allmählich begannen mir diese Bibelstellen, in denen Jesus die Menschen gesund machte, förmlich in die Augen zu springen. In den Evangelien kann man lesen, dass Jesus Lahme, Blinde und Schwache anrührte und sie alle heilte. Dadurch kam auch in mir der Wunsch auf, dass ich von der Zöliakie geheilt werde. Mehr und mehr wuchs in mir der Glaube, dass Jesus Christus auch heute an mir dieses Wunder tun kann.

Als ich 16 Jahre alt war, ging ich zusammen mit meiner Mutter zu meinen Pastoren und wir baten um Heilungsgebet in dieser Sache. Die Pastoren legten mir die Hände auf und beteten für eine vollständige Heilung von Zöliakie.

Um zu sehen, ob ich geheilt war, musste ich essen, was ich bis dahin nicht gegessen hatte. Durch die strenge Diät war meine Darmschleimhaut intakt und ich hatte keinerlei Symptome der Krankheit. In mein erstes Stück normales Brot biss ich am nächsten Tag und seither esse ich alles, was zu einer gewöhnlichen Ernährung gehört. Als ich die für mich völlig neuen Lebensmittel ass - wobei ich mich an manch neuen Geschmack gewöhnen musste, kamen in mir nie Zweifel über meine Heilung auf. Es war fest in meinem Herzen, dass dieselbe Kraft Gottes, welche vor 2000 Jahren die Menschen von ihren Leiden geheilt hatte, an diesem Tag durch meinen Körper geflossen war und mich gesund gemacht hatte. Mein Körper zeigte nicht ein einziges Mal Symptome dieser Krankheit. Ich bin absolut geheilt und dem Herrn Jesus dafür sehr dankbar!

Heute, 18 Jahre später, habe ich bereits viele Länder besucht und wurde von manchen lieben Menschen mit nationalem Essen bekocht. Jedes Essen auf Reisen wäre mit der Zöliakie eine Herausforderung gewesen. Doch ich bin geheilt und kann alles geniessen.

Jesus sagte: „Ich bin gekommen, dass ihr Leben habt, und dass ihr es im Überfluss habt.“ Genau dies kann ich bestätigen. Er ist gekommen und hat mir Leben gegeben, gesundes Leben im Überfluss.


Lebenshilfe - jetzt!

Erfahren Sie, wie Sie Gottes Lebenshilfe jetzt für sich in Anspruch nehmen können.